zurkenblog



[Ich]            [kontakt]            [Linkliste]            [Regeln]            [Ältere Posts]





Nicht mehr mitgezählt

12.12.17 – So verschneit wie am Wochenende habe ich Wuppertal noch nie gesehen. Kann mich jedenfalls nicht erinnern. Entsprechend gut verdient mit dem Taxi. Wenn das so weiter geht, muss ich in Pattaya gar nicht sooo sparsam sein. 8 Wochen will ich bleiben = 56 Tage. Wenn ich es schaffe, täglich 1000 Baht (26 €) zum Ausgeben zu haben (nachdem Flug und Zimmermiete bezahlt sind), dann könnte ich glatt jeden Tag eine von der Beach Road mitnehmen. 500 Baht für 2 Stunden. 500 reichen allemal zum Leben.

So hänge ich derzeit ständig über dem Taschenrechner und stelle mir vor, wie mein Leben dann ist. Jeden Tag eine von der Beach Road wird spannend, weil manche von ihnen ganz schön durch den Wind sind. Diese war so eine:



Das war 2013, ich erinnere mich nicht mehr genau, aber es kann sein, dass wir gar keinen Sex hatten. An der Beach sah sie noch recht sexy aus. Wir waren in einem Stundenhotel. Und die ganze Zeit quasselte sie irgendwas und zappelte nervös herum. Für Fotos wollte sie mehr Geld. Für Mumu-Foto noch mehr usw. Sie ging mir fürchterlich auf die Nerven. Wahrscheinlich war ich mit ihr nur eine Viertelstunde zusammen. Ich ging als erster raus und vorbei an der Rezeption. Hinter mir kam meine Lady die Treppe runter. Und die Dame an der Rezeption fragte sie was auf Thai. „Wanntausend Baht“, antwortete meine Lady kichernd. So viel waren es also geworden, ich hatte schon nicht mehr mitgezählt.

[kommentar]



Kommentar Marc: Ja mitzählen bzw. nicht mitzählen. Das passiert mir andauernd wenn ich in Pattaya bin. Entweder liegt das an der dortigen Dichte an Girls oder dann am Prozentsatz der textilfreien Haut der Frauen. Weiss nicht ob es dagegen ein Rezept gibt? Vermutlich kaum!

zurken: Ich fürchte, es liegt an meiner Blödheit.



Kommentar Der liebe Günni: "Sie ging mir fürchterlich auf die Nerven." Siehste! und dann ging bei dir nix mehr, war doch Masche. Neneeneeh, mit uns wär das nicht passiert!!! Wir sind ehrlich, Ehrlich!!!

zurken: Dachte ich auch, das war ihre Masche. Typisch kurzsichtig, wie die Thais sind. Statt sie noch mal mitzunehmen, habe ich in den nächsten Tagen einen großen Bogen um sie gemacht (am liebsten andere Kunden vor ihr gewarnt, aber das habe ich dann doch nicht gemacht).



Kommentar Andi: 2 Monate Pattaya! Das würde dann auch automatisch bedeuten 2 Monate täglich wieder Zurkenblog! Stark, wir freuen uns alle darauf, es wird ein heisser Winter für uns werden!

zurken: 2 Monate ohne Geld. Ich werde im Tempel essen müssen. Und mich an ein Auto kauern und einen Pappbecher hochhalten … Nein, so schlimm wird es nicht.




Genau so leben wie hier

5.12.17 – Habe ausgerechnet, wie viel Geld ich mindestens brauche, um 1 Monat in Pattaya leben zu können. Von 100 Baht täglich könnte ich mich ernähren = 2,60 €. Ein Zimmer, wie die Thai-Girls es bewohnen, kostet ca. 4000 Baht Miete im Monat = 105 €. Zusammen 183 €. Ich müsste dann dort genau so leben wie hier. Keine Gogo Bars, keine Massage.

Einmal in der Woche möchte ich mir was Besonders leisten, zB lecker essen, krank werden und ein Krankenhaus besuchen, oder eine Lady von der Beach Road für 500 Baht Short Time. Das sind im Monat zusätzlich etwa 52 € = 235. Wenn ich das auf 500 aufrunde, müsste es funktionieren. Das heißt, ich brauche für Januar und Februar nur 1000 € plus Flug für 600 - 800. Mit 2000 € könnte ich die beiden kältesten Monate überspringen.

Den jungen Damen in den Straßen dürfte ich zwar hinterher gucken, sie aber nicht mehr anquatschen. Das kann ich mir hier ja auch nicht leisten, wenn auch aus einem anderen Grund. Es ist in Pattaya nur wärmer, und der Anblick der Damen erfreulicher.



Wie kriege ich in Pattaya die Tage rum? Schlafen und … vielleicht Sprachunterricht nehmen? Oder nach einer Arbeit umschauen? Mich als Ladyboy auf die Beach Road stellen?



Oder als Animateur vor einer Massagebude sitzen? Öhm, nee, schlafen und wichsen … mehr mache ich hier ja auch nicht.

Einmal in Pattaya angekommen, hätte ich keine Wahl mehr, der Rückflug steht fest. Ich müsste mit dem Geld auskommen. Wäre interessant, wie ich das durchhalte. Mache ich das? Wahrscheinlich nicht. Wahrscheinlich habe ich morgen andere Pläne.

[kommentar]



Kommentar schottlandfan: Moin Jürgen, ich denke du solltest es tun! 2 Monate beobachten und über das gesehene berichten und philosophieren. Ich glaube für uns alle wäre es interessant mal von "aussen" drauf zu gucken. Schottlandfan

zurken: Okay …



Kommentar Josef: Hallo, schön von dir zu hören. Mein Tipp: Geh arbeiten! Und hör auf zu jammern. Ich hab vor vielen Jahren einen Deutschen aus dem Ruhrgebiet in Ko Samui getroffen, schwer Asthmaleidernt, dem hat seine Tochter geraten ihr seinen ganzen Besitz zu überschreiben und ins Altersheim sterben zu gehn. Er ist dann nach Pataya gefahren, hatte keinen Asthmaanfall mehr, lebt mit seiner 25 Jährigen Pflegerin zusammen, geht mit seinen Kumpels Kartenspielen und sonstigen Spass haben, sah 10 Jahre jünger aus und geniest das Leben. Sein Leitsatz war - Thailand ist LEBENSVERLÄNGEND!
In diesem Sinn, bleib im Winter in Thailand und schreibe tolle Blogs für uns.
PS: er hat seine Tochter den Mindestanteil ausgezahlt, damals war er 82 und sah aus wie 70.

zurken: Thailand ist LEBENSVERLÄNGEND! Das stimmt. Weil es glücklich macht, ist auch meine Meinung. Ab 2019 arbeite ich nicht mehr und will dann versuchen, möglichst lange dort zu bleiben, auch mit wenig Geld



Kommentar Achneeh: Spätestens am 2. Tag dort haut dir dein 2. Ich eine Etage tiefer dein gesamtes Budget durcheinander, hihi! Der hat halt eine andere Ansicht der wichtigen Dinge dieser Welt....

zurken: Darum nenne ich es Experiment, ich bin nicht sicher, wie ich damit umgehn werde.



Kommentar Josef: Hallo leidender. Ich bin früher, wo ich noch ein kleiner Techniker war, im Winter immer 2 Wochen Ko Samui, Chiang Mai und Bangkok verbracht. Ich war jung, alles war lustig und dann kommst du in das griesgrämige Wien ohne Lachen und Freundlichkeit zurück. Ich habe immer 2 Monate gebraucht um das zu überwinden.
Wenn du uns versprichst und täglich mit Traumfrauen und Geschichten zu unterhalten werde ich dich monatlich unterstützen. Würde meinem Karma sicher gut tun.

zurken: Hey, das ist ja mal ein Vorschlag! Klar verspreche ich Geschichten, ich schreibe wieder täglich. Ich werde dann einfach meine heimische Kontoverbindung hier mitteilen, und ihr dürft Spenden in beliebiger Höhe (nach oben offen) überweisen. Je nach dem, wie euch die Geschichten gefallen. Das wäre super. Jedenfalls habe ich heute beschlossen, den Plan auszuführen. Sobald ich den Minimalbetrag zum Überleben in Pattaya zusammengekratzt habe, werde ich den Flug buchen. Wird voraussichtlich Anfang / Mitte Januar der Fall sein.



Kommentar ka el: Ist schon ein seltsamer Haufen hier, diese Jubel-Thais. Dabei bleibt den meisten vor Ort in Pattaya das Lachen im Halse stecken. Richtig ist aber, dass das Altersheim in D keine echte Alternative ist. Aber als armer Schluffe durch Thailand zu latschen, ist es auch nicht. An den Küsten wärs mir sowieso zu warm.

zurken: Warum bleibt wem das Lachen im Halse stecken? Ich finds lustig in Pattaya, ich laufe da immer grinsend rum. Und im Land ist es heißer als in Pattaya, außer vielleicht ganz im Norden, aber da laufen bestimmt nicht so viele lustige Gestalten rum wie in Pattaya.



Kommentar ka el: Ist schon ein seltsamer Haufen hier, diese Jubel-Thais. Dabei bleibt den meisten vor Ort in Pattaya das Lachen im Halse stecken. Richtig ist aber, dass das Altersheim in D keine echte Alternative ist. Aber als armer Schluffe durch Thailand zu latschen, ist es auch nicht. An den Küsten wärs mir sowieso zu warm.

zurken: Warum bleibt wem das Lachen im Halse stecken? Ich finds lustig in Pattaya, ich laufe da immer grinsend rum. Und im Land ist es heißer als in Pattaya, außer vielleicht ganz im Norden, in Chiang Rai, aber da laufen bestimmt nicht so viele lustige Typen rum wie in Pattaya.



Kommentar henrik: Vielleicht sollten wir für Herrn Zurke und dieses Experiment ein Crowdfunding ins Leben rufen…?!-

zurken: Gute Idee! Möglicherweise wird sich herausstellen, dass meine Crowd nur aus 50 Personen besteht (mit meiner selbstgestrickten Seite kann ich nicht sehen, wie viele Leser ich habe. Es waren mal 300 - 400). Sehr wahrscheinlich werde ich aber bis Anfang Januar so viel zusammen gespart haben, dass ich bei 56 Tagen Aufenthalt über 15 - 20 € pro Tag verfüge. Ich werde diesmal vorher berichten, wie hoch mein Etat genau ist.



Kommentar Achneeh: Sollen wir sammeln? Natürlich nur, wenn es eine Spendenquittung gibt.... Für das Viehnantzambdt!

zurken: Klar. Empfänger: „VUTBG“ = Verein zur Unterstützung thailändischer Bargirls.



Kommentar schaettman: Das Kind sieht aber gut aus, wo lassen sie denn ficken ?

zurken: Welches Kind? Das?:



Wanna be with you every day ...






Beschnitten

30.11.17 – Gestern 15 Uhr zuhause angekommen. 18 Uhr wollte ich raus was einkaufen. Vorsorglich lange Unterhose drunter und Winterjacke drüber. Ich bekam einen Schüttelfrost und flüchtete zurück in die Wohnung. Mir klapperten noch die Zähne, als ich im dicken Pullover und mit Wärmflasche im Bett lag. Bis 4 Uhr geschlafen. Um dieselbe Zeit, also 10 Uhr thailändische Zeit, bin ich in Pattaya aus dem Bett gekrochen.



Im Flughafen Bangkok wieder im „Mango Tree“ mein letztes Geld ausgegeben: Sandwiches + 2 Gläser Rotwein = 800 Baht. Die 200 Rückgeld hab ich der Kellnerin geschenkt. Das war das letzte Foto in Thailand, danach meldete die Kamera: „Akku leer“, hat also genau gepasst: Geldbörse leer und Akku leer. Auf dem Rückflug nur noch Handgepäck dabei gehabt. Hätte schon viel früher meine Sachen bei Sabai lassen können, das meiste brauche ich nicht in Deutschland, zum Beispiel Levitra.



Der Abtransport meiner Sachen: Koffer, Ventilator und Stuhl.

Habe in den letzten Tagen 3 Engländer auf BMW GS in Pattaya gesehen, also zum ersten Mal eine Reisegruppe aus Europa mit eigenen Fahrzeugen. Würde ich auch gern machen, mit Womo nach Pattaya.



Mit Gap war schon nett. Sie wollte eigentlich den ganzen Monat bei mir bleiben, und dafür wollte sie nur 20.000 Baht haben, zahlbar am Monatsende. Schon am 3. Tag wollte sie 10.000 Vorschuss. Wenn man Bargirls Vorschuss gibt, sind sie am nächsten Tag weg. Ich hätte mit ihr 1000 Baht täglich vereinbaren sollen, vielleicht wären wir dann bisschen länger zusammen geblieben. Aber vier Wochen hätte ich es wahrscheinlich mit ihr doch nicht ausgehalten.



Wie ein Leser schon richtig anmerkte, könnte ich mit pornografischen Bildern Ärger kriegen (von wem eigentlich?), also habe ich das Foto ein wenig beschnitten. Ich bin übrigens nicht beschnitten.



Hat Marc auf Facebook gepostet.

[kommentar]



Kommentar Andi: Im Internet finden sich hunderte und tausende von Bildern mit nicht ganz jugendfreiem Material. Da dürfte dein Blog wohl kaum gross auffallen, wenn du ein Photo bringst, das nicht ganz familientauglich ist. Aber natürlich ist es besser vorher zu gucken, ob ein Bild reingestellt werden darf oder nicht. Im schlimmsten Fall kannst du dann immer noch einen Blog aus der Gefägniszelle schreiben. Hast du bestimmt noch nicht gemacht?!

zurken: Ich grübel sowieso seit langem, was ich mal Neues machen könnte, war zwar schon mal für 2 Tage im Gefängnis, aber nur in der Zelle für Entlassungen …



Kommentar Frosch: Ganz grossen Dank für den täglichen Blog aus Pattaya. Schon beachtenswert dass du dich jeden Morgen an den Computer gesetzt hast und deine Erlebnisse mit uns geteilt hast. Ich selber wollte auch in einem Forum über meinen Urlaub schreiben. - Und was habe ich zustande gebracht? Nichts, rein gar nichts. Keine einzige Silbe habe ich in den Laptop bzw. den Computer reingetippt. Von da her alle Achtung für deinen ausführlichen und regelmässigen Blog!

zurken: Danke, mein Lieber, es fiel mir nicht schwer, ich hatte viel Zeit, und es machte Spaß, und ich kann so alles ein zweites Mal erleben.



Kommentar Andi: Ich bin beschnitten. Hatte in jungen Jahren Schmerzen und mit dem Arzt darüber gesprochen. Er empfahl mir damals dies zu tun. Und ich habe es nie bereut! Weil seither empfinde ich alles viel intensiver und kann es richtig geniessen. Aber das ist eine andere Sache...

zurken: Habe ich auch von einem anderen so gehört, aber jetzt mit 68 hat das wohl keinen Zweck mehr, denke ich.



Kommentar Josef: Die zurkenlose Zeit hat wieder begonnen.

zurken: Habe gestern dran gedacht, mal zu versuchen, vom gleichen Geld in Pattaya zu leben wie die Einheimischen. Lilly sagte, sie lebe von 5000 Baht pro Monat = 130 €. Ich bekomme 270 € Rente. Ich könnte ja wenigstens die beiden scheußlichen Wintermonate Januar und Februar so verbringen. Allerdings gäbe es dann dort genau so wenig zu berichten wie jetzt.



Kommentar Der liebe Günni: Was ist denn jetzt? Mit den blöden Weibern ist ja woll nichts, kosten nur Kohle. Und dann überlegen sie erst, ob sie wollen. Bei uns ist das ganz anders, wir wollen immer!

zurken: Ja, wir beide, nö? Aber nicht weiter sagen …



Kommentar Frosch: das mit den 5000 Baht im Monat ist schon krass. Das verpulvere ich an einem halben Abend in einer einzigen Agogo. Da sieht man wieder wie im Prinzip das Geld ungleich verteilt ist.
Und von meinem ausgegeben Geld kriegt dann der Manager eh zwei Drittel und das andere Drittel teilen sich die Mädels je nach dem noch auf, wie sie den alten Sack mit ihrer Pussy oder ihren Brüsten verwöhnen können.

zurken: Von 5000 geht in ihrem Fall auch nur, weil sie in der Massagebude wohnt, sie spart die Miete für eine Wohnung. 15.000 schickt sie ihren Eltern.



Kommentar Marc: Alles weg - oder fast alles. Jetzt habe ich ein bisschen in deinen älteren Post's rumgeschnüffelt und musste mit Schrecken feststellen, da sind ja alle Bilder weg. Was hast du denn mit denen gemacht, wieso sind die nicht mehr da? Jetzt klaust du vor lauter Langeweile noch deine eigenen Fotos.

zurken: Nur die ganz alten, älter als ein Jahr, da guckt doch eh keiner mehr rein (außer dir). Wenn du ein bestimmtes Foto gern noch mal sehen möchtest, schicke ich es dir, sogar in groß, wenn du willst. Zurkenblogservice! Du bringst mich drauf: Die vom Januar kann ich jetzt auch löschen.



Kommentar Stehtmanchmal: Jetzt weiß ich gar nicht, was die Dame macht. Näht sie dir einen Knopf an die Hose? Das kannst du hier auch haben.
Solltest du wegen pornographischer Inhalte im Gefängnis landen - bist du wenigstens für die Zeit versorgt. Und kannst dir von einem Mithäftling einen blasen lassen. Aber es wäre doch mal interessant, ob du hier überhaupt was Pornographisches zustande bringst. Aus der Tafel vielleicht?

zurken: Ich möchte die männlichen Leser nicht neidisch machen, darum sieht man nicht, was die Dame da macht.



Kommentar Achneeh: @stehtmanchmal: Z. lässt sich im Knast einen blasen?
NÄÄÄÄH! Die Knastmafiosis werden ihn erst mal entjungfern - auh, auh, auh!

zurken: Machen die so was? Woher weißt du?



Kommentar Frosch: Die männlichen Leser nicht neidisch machen? Wenn ein Girl bei mir die Hose öffnet und was macht dann jaule ich. Bei dir sieht das eher wie ein Kindergeburtstag aus. Du lächelst als ob sie eine Kerze ausbläst... (nicht böse sein, ich bin überhaupt nicht neidisch...)

zurken: Du jaulst vor Schmerzen?



Kommentar Frosch: Natürlich nicht vor Schmerzen, da würde ich jammern. Ich jaule weil sich was ganz heisses um was noch heisseres umschliesst. Aber das verstehst du wahrscheinlich nicht.
Das einzige was dich noch rettet ist, beim Zurkenblog hast du immer das letzte Wort, drum heisst es auch nicht Gurkenrock oder so...
Bin schon jetzt neugierig was du übermorgen schreibst, das erste Mal aus Germany!

zurken: Gut, dann sag ich jez ma nix …


Ältere Posts