Ein Mann wie ich

16.7.19 – Schönes Foto da oben, nich? Am Bahnhofscafé haben wir kürzlich Udo kennen gelernt, und er hat ein Selfie von uns drei gemacht, gefällt mir auch gut, weil aus unseren Köpfen ein Gemüse heraus wächst, was in seinem Fall gut sein Haupthaar sein könnte:

Er sehe Harry Dean Stanton ähnlich, sagte ein Bekannter, ja iss was dran. Udo habe früher Geld und ein Leben in Luxus gehabt. Er erzählt Geschichten von teuren Autos mit schönen Frauen drin, die er hatte, bevor er krank wurde. Jetzt besitzt er einen 20 Jahre alten Ford Mondeo – ohne Frauen drin. Da er erst seit 3 Jahren krank, und der Ford schon länger seiner ist, könnte er die Geschichten auch von einem anderen gehört haben oder so.

Das titelte unser Werbeblättchen am Samstag. Ein 81-jähriger wollte sich und seine Frau töten, weil sie seit Jahren demenzkrank war. Er fuhr mit 80 gegen einen Baum, zu langsam, seine Frau starb, er überlebte. Ich würde aus dem Fall eine vierte Strophe für Steely Dans Do it again machen. Falls der Text nicht bekannt ist: Jack ist ein Mann wie ich, der waghalsige Sachen macht (zB Sex mit einer „little wild one“), aber immer gehts schief, daher der Refrain: „Go back Jack, do it again“

Ich unterscheide mich von Jack nur darin, dass ich schon vorher weiß, die Sache wird schief gehen, und daher mache ich sie erst gar nicht.




Kommentar Andi: Hallo Jürgen zuerst bin ich erschrocken. Habe mich gefragt, wer ist denn das? Ein Verbrecher auf der Flucht...? Jetzt aber habe ich mich daran gewöhnt und finde es gar nicht so schlecht. Aber auf der Brille fehlt noch etwas. Dachte am ehesten so an eine grosse fette Spinne. Habe jedoch nichts passendes gefunden. Deshalb hier ein neuer Vorschlag...
Grüsse aus der Schweiz



zurken: Also ich finde, ich sehe da 30 Jahre jünger und recht sympathisch aus.





zurken: Weil Udo meint, er sei nicht gut getroffen auf dem ersten Foto, habe ich gestern eins von uns gemacht. Sieht schon besser aus, nö?



Ältere Posts